Podcast: „Modern Family“

Im Studio Wien besinnt man sich wieder auf seine Kernkompetenzen und bespricht nach dem Ausflug ins Dramafach wieder etwas aus dem komödiantischen Eck. Georg und Hari sind sich ziemlich einig und können die Serie uneingeschränkt empfehlen. Ganz leichte Spoiler bis inklusive Staffel 5, aber das ist nicht so tragisch. Die Staffeln 1-5 sind auf Netflix … [Weiterlesen…]

Podcast: „UnReal“

Einmal keine Comedy: Georg und Hari finden sich wieder zusammen und reden über eine Showbiz-Serie. „UnReal“ spielt am Set einer Reality-Show, hat ganz starke Frauenfiguren und grausam viel Realismus zu bieten. Wir spoilern die erste und ein wenig die zweite Staffel. Beide sind verfügbar auf Amazon.

Podcast: „Stranger Things“

Unser neuester Podcast führt uns nicht nur thematisch zurück in die 1980er Jahre, sondern bringt auch das Serielle Quartett fast in Originalbesetzung zurück ans Mikrofon. Wir begeben uns auf die Spuren dreier Jungs und ihrer Verwandten, die wiederum in der Mysteryserie auf den Spuren der Goonies, E.T.s und von River Phoenix & Co. unterwegs sind.

Podcasts & Co

Alle meine Podcasts an einem Ort und immer up to date. Viel Spaß! Download ist leider hier auf dieser Seite nicht möglich, aber alle Podcasts sind auch als Artikel vorhanden (->Kategorie: „Podcasts“). Dort findet ihr die Links zu iTunes-, Android-, bzw. RSS-Abonnements und einen Link im jeweiligen Player zu archive.org, wo die Folgen als .mp3 oder .ogg runtergeladen … [Weiterlesen…]

Podcast: „Bloodline“

Im Hochsommer schwitzen sich Olaf und Hari durch einen „Bloodline“-Podcast. Bis Minute 14:00 spoilerfrei, wir können die Serie – und speziell die erste Staffel – wirklich empfehlen.

Veranda statt Couch: Netflix‘ „The Ranch“

Die vermutlich schlechteste Serie, die Netflix bisher gemacht hat: „The Ranch“ ist eine furchtbare Sitcom mit eingespielten Lachern und Ashton Kutcher hat die Hauptrolle. Aber man muss aufpassen, dass sie sich am Ende des Jahres nicht in der eigenen Bestenliste wiederfindet.

Podcast: „Gilmore Girls“

Was für ein Fest. Georg und Hari finden sich endlich wieder im Studio Wien zusammen und besprechen eine Serie, die vielleicht nicht viele von uns erwartet hätten: „Gilmore Girls“. Wir lieben diese Serie einfach.

Podcast: „Orange is the New Black“ Staffel 4

Die „Game of Thrones“-Wochen sind fürs Erste vorbei und wir widmen wieder mal einem anderen Thema einen Podcast: der vierten Staffel der beliebten Netflix-Frauengefängnisserie. Hari List und Marcus Kirzynowski versuchen, angesichts der schieren Menge der Figuren und Handlungsstränge den Überblick zu behalten.

Episodenpodcasts: „Game of Thrones“

Gemeinsam mit Kollegen Jens Prausnitz (Staffel 5) und Olaf Schmidt (Staffel 6) gestalte ich auf Fortsetzung.tv die Episodenpodcasts zu „Game of Thrones“. Hier findet ihr alle bisherigen und alle, die noch kommen werden. Die jeweiligen Folgen sind verlinkt und enthalten teilweise weiter führende Links zu interessanten Inhalten rund um die Folge oder die Serie allgemein. Viel Spaß!

Imagine all the TV shows: Serien gegen den Terror

Das US State Department (etwa: „Außenministerium“) hat offiziell die Entwicklung einer Dramaserie ausgeschrieben. Bis zum 25. Mai können Produktionsfirmen Konzepte „to combat violent extremism“ einreichen. „Violent extremism“, auch bekannt als „Terrorismus“, soll in Afghanistan an der (jungen) Wurzel bekämpft werden und man hofft, dass die Feder wirklich mächtiger ist als das Schwert.

Quality? What Quality? – Bemerkenswerte Serien abseits des Qualitätskanons (IV): „Lie to me“

Für das aktuelle „Goldene Serienzeitalter“ werden immer wieder die gleichen Beispiele angeführt: „Breaking Bad“, „Mad Men“, vielleicht noch „Homeland“. Aber auch abseits von HBO, AMC und Showtime gibt es Überraschungen zu entdecken, im Network-TV, bei kleineren Sendern oder in Europa. Heute: ein klassisches Procedural mit (verschenktem) edukativen Potenzial und den besten Nebendarstellern aller Zeiten.

Podcast: „Love“

Neue Liebe, neues Glück? In der von u.a. Judd Apatow („Apa-tao“) mitverantworteten neuen Netflix-Serie „Love“ treffen zwei interessante, schrullige Charaktere in Los Angeles aufeinander.

„The West Wing“ und die US-Wahlen (II): Supreme Justices

Nach dem Podcast, in dem wir die aktuellen US-Wahlen mit „The West Wing“ in Verbindung gebracht haben, folgt jetzt aus aktuellem Anlass schon die Fortsetzung. Der Tod eines Höchstrichters wurde auch in der Serie mehr als einmal thematisiert und gibt uns Gelegenheit wieder etwas zu lernen. (Und weil wir die Drehbücher von Aaron Sorkin&Co immer … [Weiterlesen…]

Data-licious: Kinosäle in Wien

Inspiration works in mysterious ways. Da fragt in einer Facebookgruppe der gute Ip Wischin* nach einem passenden Kinosaal für eine Veranstaltung. Diese Frage taucht – auch in meinem direkten Umfeld – öfters auf und selten weiß jemand wirklich Bescheid. 

Podcast: „The West Wing“ und die US-Wahlen (I)

Wir nutzen jede Gelegenheit, um über die Lieblingsserie der Redaktion zu sprechen: „The West Wing“.  Während in New Hampshire die Wahllokale noch offen hatten, haben sich Marcus, Olaf und Hari zusammen gesetzt und sich anhand des Vorwahlkampfs in der Serie ein wenig näher mit den aktuellen US-Wahlen beschäftigt.

Subventionen, die die Welt bedeuten

Kultur ist wichtig, Kultur ist aber auch eins: teuer. Wie geht der größte Theaterkonzern Österreichs mit dem Geld um, dass ihm der Steuerzahler zur Verfügung stellt? Kann man Kunst und ihren Erfolg überhaupt messen und in Zahlen gießen und wo besteht noch Potenzial für zusätzliche Einkünfte, abseits von Förderungen.

Ziemlich klassisch: „Mozart in the Jungle“

Zweigeteilte Kritik zur Amazon-Serie „Mozart in the Jungle“. Zuerst allgemein (und spoilerfrei) zur Serie und dann im Detail zur zweiten Staffel. Plus: Warum wurde das nicht hierzulande verwirklicht?

Verloren im Mindpalace: „Sherlock – The Abominable Bride“

Ist es das jetzt schon gewesen? Nach langem Warten hat die BBC uns zu Weihnachten wieder einen „Sherlock“ spendiert. Die umfangreichen Verpflichtungen von Benedict Cumberbatch und Martin Freeman ließen im vergangen Jahr nicht mehr zu; ob es noch weitere Folgen gibt, wird sich erst weisen (geplant, aber noch nicht fixiert sind Dreharbeiten für April 2016).

Podcast: Jahresrückblick 2015

Wir blicken zurück auf das zu Ende gehende Serienjahr: Was waren die persönlichen Highlights (und Enttäuschungen)? Welche allgemeinen Trends können ausgemacht werden? Wie schlagen sich Netflix und Amazon mit ihren Eigenproduktionen im Vergleich zu den klassischen TV-Sendern? Mit dabei unter anderen: „Fargo“, „The Leftovers“, „Grace and Frankie“, „Flesh and Bone“, „Mr. Robot“ und „1864“.

Sadistische Publikumsabzocke: „The Walking Dead“ Staffel 6.1

Die Autoren von „The Walking Dead“ testen in der ersten Hälfte der sechsten Staffel nicht nur die Leidensfähigkeit ihrer Figuren, sondern auch die Geduld ihres Publikums aus. Hari List ist zwar unzufrieden, sieht aber noch Potenzial in der Serie.

Podcast: „Master of None“

Georg und Hari kommen nach langer Pause wieder im Studio Wien zusammen und reden über „Master of None“, eine kleine aber feine Serie von und mit Aziz Ansari. Der ist gerade heiß, heiß, heiß.

Nerdfest³: Die Webserie „Con Man“ als bewegtes Wimmelbild

Wenn Crowdfunding irgendetwas finanzieren kann, dann sowas.  Alan Tudyk spielt in seiner eigenen Webserie eine Version von sich selber, leidet auf SciFi-Conventions und gerät mit einer langen Reihe an Gastdarstellern aneinander.

Podcast: „Bojack Horseman“

Vom Studio Wien nach Hollywood. Heute neu dabei: Georg Csarmann, der gemeinsam mit Hari List die grandiose Netflix-Animationssereie „Bojack Horseman“ irgendwo zwischen „Mad Men“ und „Two and a Half Men“ verortet. Außerdem wird die Frage besprochen, ob Bob Saget oder doch eher Bill Cosby Pate stand und welche Serien noch vergleichbar sind.

Podcast: „House of Cards“ – 3. Staffel

Anlässlich der längst überfälligen Veröffentlichung der dritten Staffel auf Netflix bespricht das Studio Wien heute „House of Cards“. Egal ob ihr die Serie noch gar nicht, nur Staffel 1 und 2 oder schon in voller Länge gesehen habt, der Podcast ist für alle.

The James Franco-Factor

Die guten Nachrichten um ICH SEH ICH SEH reißen nicht ab. Sehr spannend, wie sich ein österreichischer Film durch die Welt bewegt und von Tag zu Tag Momentum aufbaut. Zufallserfolg oder kann man sowas auch planen?

Wer ist hier der Held?

Nach sechs Folgen “Show Me a Hero” stellt sich so etwas wie Ernüchterung ein. Das war nämlich nur mäßig unterhaltsam und weit und breit war kein Charakter zu sehen, der das Etikett “Held” verdienen würde. Was will man uns also damit sagen? Ein Erklärungsversuch.

Kritik: Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit

Mit Highspeed saust dieser zu Kinoehren gekommene Fernsehfilm durch mehrere Jahrzehnte im hochinteressanten Leben Luis Trenkers. Der Mann mit den 100 Berufen wird von Tobias Moretti souverän dargestellt.