Autor: Hannes Blamayer

Kritik: Schnell ermittelt 5×02 „Simon Gehbauer“

Jan steckt in der Untersuchungshaft, aber kooperationsbereit schaut anders aus. Als hätte Angelika nicht sonst schon genug Scherereien: Simon Gehbauer wurde wohl von einem seiner Jagdkommilitonen erschossen. Bei den Ermittlungen kommt es bei „Schnell ermittelt“ zu einer handfesten Überraschung –...

Kritik: Schnell ermittelt 5×01 „Alice Leutgeb“

Auftakt für Staffel 5: „Alice Leutgeb“ ist in der gleichnamigen Episode nicht der einzige Mordfall, dem sich die Schnells, Franitschek und Maja zu widmen haben. Auch ein gewisser Herr Schnabel musste den Löffel abgeben – und den Hauptverdächtigen, den kennt...

Kritik: Schnell ermittelt „Einsamkeit“ (4. Film)

Sonderermittlerin Schnell ist zurück! „Einsamkeit“, der vierte und vorerst letzte 90-Minüter von „Schnell ermittelt“, zeigt Angelika in bester Form – und das trotz hinkendem Bein. Wie schon bei den anderen „Schnell ermittelt“-Filmen findet die Serie durch die doppelte Sendezeit viel...

Episode 26 – Wilde Maus

Die „Wilde Maus“ hat den erfolgreichsten #ÖFilm-Kinostart der letzten 15 Jahre hingelegt und auch wir haben mit zwei Tickets dazu beigetragen. In dieser Folge erzählen euch Hari und Hannes, wie wild der Film von und mit Josef Hader wirklich ist.

Episode 23 – Make Filmtitel great again

Ein guter Titel ist nicht nur für das Marketing eines Films wichtig – er hat auch einen Einfluss auf dessen Narrativ. Hari und der zurückgekehrte Hannes diskutieren, was einen guten Filmtitel ausmacht, welche Filme ruhig anders getauft werden hätten sollen, und...

Episode 21 – Die Blumen von Gestern

Neue Woche, neuer Podcast, neuer #ÖFilm: „Die Blumen von Gestern“, der neue Film von Chris Kraus über die Verbindung eines Holocaust-Forschers und einer Jüdin, ist gar nicht so witzig, wie es der Trailer vermuten lässt – dramatisch und romantisch hingegen allemal.

Episode 16 – Komm zum Drehbuch Meetup Wien

Das Drehbuch Meetup Wien ist eine neue Gruppe von und für DrehbuchautorInnen und -interessierten, um gemeinsam Drehbücher zu lesen und Feedback zu geben. Hannes und Hari erklären, wie und warum es zur Gründung kam und wie solche Treffen ablaufen –...

Kritik: Schnell Ermittelt „Leben“ (3. Film)

„Stefan sagen, dass ich ihn trotzdem liebe.“ Nach dem melancholischen, in Blautönen getränkten „ERINNERN“ versucht „LEBEN„, zumindest optisch ein Gegenstück zu bilden. Doch die orange getränkten Kornfelder Burgenlands bieten bloß optisch ein Idyll, denn menschliche Abgründe gibt es auch hier. Während Angelika...

Kritik: Schnell Ermittelt „Erinnern“ (2. Film)

„Jeder Tote soll einen Namen haben.“ Während Schnell ermittelts erster Spielfilm, „SCHULD„, noch im Jahr 2012 ausgestrahlt wurde, ließ die Veröffentlichung des gleichzeitig bestellten und wohl schon seit einem Jahr fertig gestellten „ERINNERN“ gehörig auf sich warten. Nun ist dem ORF...