Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle Beiträge zum Thema %s “Besprechung”

Kritik: Superwelt

Der zweite Film ist immer der schwerste. Karl Markovics legt nach „Atmen“ mit „Superwelt“ einen ebenso reduzierten wie präzisen Nachfolger vor, der exzellent beginnt und dann auf wenig hinausläuft.

Kritik: Das ewige Leben

Brenner ist wieder da und besser als je zuvor. Diesmal zieht der Wolf Haas-Wanderzirkus eine Schneise des Todes durch Graz und die Vergangenheit von Hauptfigur Brenner. Haas, Josef Hader und Wolfgang Murnberger at it again, das Rezept funktioniert noch immer.  

Kritik: Das finstere Tal

Endlich ein Western aus Österreich. Mit „Das finstere Tal“ zeigt Andreas Prochaska zum wiederholten Male, dass man sich auch als österreichischer Filmemacher nicht vor Genres fürchten muss.

Kritik: Gruber geht

Unsere jährliche Rubey-RomCom gibt uns heuer: Marie Kreutzer. Mit ihrem zweiten Spielfilm nach DIE VATERLOSEN gelingt eine durchwegs gelungene Adaption des gleichnamigen Romans von Doris Knecht.

Kritik: Der stille Berg

In seinem zweiten Film zeigt Regisseur Ernst Gossner die tragische Seite des Krieges. Wenn sich Nationen bekämpfen, ist für die Liebe kein Platz mehr. Ein sehenswerter, „amerikanisierter“ Film.

Kritik: Macht Energie

Land der Berge, Land der Dokus. In der neuen Kinodokumentation „Macht Energie“ von Hubert Canaval und Corinna Milborn wird unser Umgang mit Energie und den Ressourcen der Natur hinterfragt. Nur leider nicht gut.

Kritik: Das radikal Böse

Experten- und Zeitzeugeninterviews, echte Briefe per Voice-over, inszenierte Gruppendynamik und abstrakt nachgespielte Verhaltensexperimente mischen sich mit Archivmaterial und elektronischer Musik. „Das radikal Böse“, der neue Film von Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky, fährt alle Geschütze auf, um seine Message an den Zuschauer…