Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Episode 7 – Egon Schiele-Tod und Mädchen

Die (Kunst-)Geschichte Österreichs ist nicht gerade arm an Figuren, über die es zu erzählen lohnt. Egon Schiele zählt heute unumstritten zu den bedeutendsten Künstlern des Landes, das war aber zu seinen kurzen Lebzeiten – er wurde nur 28 Jahre alt – nicht immer so. 

Hari und Hannes finden sich zusammen um wieder einen aktuell im Kino laufenden Film zu besprechen. Bis Minute 14:53 und ab Minute 36:00 reden wir spoilerfrei und allgemein über Egon Schiele und die Fakten rund um den Film (Förderungen, Who-is-who, usw.) und die Frage, inwieweit ein Buch Einfluss auf die Rezension des darauf basierenden Films nehmen darf/soll/kann. In „Egon Schiele – Tod und Mädchen“ zeichnet Regisseur Dieter Berner die wichtigste Schaffensphase Schieles und die Entstehung des titelgebenden Werkes nach.

Im Spoilerteil geht es dann um die Figuren – besonders die Frauen – und Farben, um Zeitebenen und das Geld in der Handlung.

Viel Spaß!

Links

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.