Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bruttofilmlandsprodukt

Episode 14 – Vorabkritiken #1

Show me the money. In der heutigen Folge sprechen wir zum ersten – vielleicht auch zum letzten – Mal über die Förderentscheidungen des Österreichischen Filminstituts (ÖFI). Wir wollen ja nicht immer nur über den #ÖFilm sprechen, wenn er grad im Kino ist. 

Episode 13 – Die Nacht der 1000 Stunden

Mit „Die Nacht der 1000 Stunden“ feierte der bereits für den Kurzfilm-Oscar nominierte Medienkünstler Virgil Widrich vergangenen Freitag das Debüt seines ersten Spielfilms. Warum der Film technisch brilliant ist (wenn auch nicht auf den ersten Blick), Hari und Hannes aber trotzdem nicht beeindrucken konnte, erfahrt ihr im dieswöchigen Podcast.

Episode 12 – Trailer

Eine der wichtigsten Entscheidungshilfen, ob man einen Film im Kino sehen soll oder nicht, sind Teaser und Trailer. Die sollen Lust auf mehr machen – tun sie aber nicht immer. Wir sprechen darüber, weshalb Trailer wichtig sind und was uns an Trailern anspricht und abstößt. Anschließend besprechen wir Trailer aktueller österreichischer Kinofilme…

Episode 10 – Stille Reserven

Wir sprechen über Dystopien als Genre und bis Minute 12:10 spoilerfrei über „Stille Reserven“. Endlich einmal ein Science Fiction-Film aus Österreich. Leider ist gut gemein noch nicht gut gemacht und wir haben auch jede Menge zu nörgeln. Danach tauchen wir etwas tiefer in die stillen Reserven ein und diskutieren auch…

Episode 9 – Janus

Neue Woche, neuer Podcast. Wir besprechen „Janus“, eine 7-teilige ORF-Serie von 2013, die qualitativ neue Maßstäbe gesetzt hat. Vom Publikum eher verschmäht, erfuhr die Serie auch keine Fortsetzung und wenig mediale Liebe. 

Episode 8 – Nebel im August

Endlich was mit Nazis. In „Nebel im August“ gibt es wenig Nebel, kaum August und auch sonst sind wir nicht so begeistert von dem Film. Die Geschichte ist natürlich grauslich und verdient Erinnerung, allein es scheitert an zu vielen Kleinigkeiten.