Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Podcast #82 – Angst (feat. Bildnachwirkung)

Hari war im Horroctober zu Gast beim Filmpodcast „Bildnachwirkung“. Dabei besprachen wir „Angst“, einen unterschätzter Meilenstein in der österreichischen Filmgeschichte, der in den letzten Jahren Dank DVD und Gaspar Noé ins Bewusstsein der Filmfans zurückfand.

Weil Birgit leider erkrankt ist, hört ihr erst wieder nächste Woche von uns beiden. Dann wieder mit einem aktuellen österreichischen Film: „Love Machine“. Eigentlich wollten wir ja einen „Winterklassiker“ besprechen und haben usn den Film auch schon extra im Kino angesehen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und jetzt haben wir als „Angst“.

Der fast sprachlose, dafür umso brutalere Home Invasion-Film von Gerald Kargl wurde fast vollständig selbstfinanziert und hat einige wirklich beeindruckende Einstellungen zu bieten. Der große Erwin Leder gibt darin einen Haftentlassenen, der das Böse in sich aber nicht lange zurückhalten kann und in das Haus einer Familie einbricht. Für Regisseur Gaspar Noé ist „Angst“ sogar einer seiner Lieblingsfilme.

Juri und Nenad, die Herren hinter Bildnachwirkung (RSS-Feed) machen immer wieder bei Filmpodcast-Schwerpunkten mit. Der Horroctober war einer davon, aber aktuell sind sie mittendrin im Japanuary. Reinhören lohnt sich.

Hari war auch schon öfters zu Gast und hat mit Nenad unter anderem über die HBO-Serie „Oz“ oder über Streaminganbieter und den Sinn und Unsinn von großen DVD/BluRay-Sammlungen debatiert. Nenad wiederum hat an unserer großen Filmpodcaster-Runde teilgenommen und Juri war vor gar nicht allzu langer Zeit wegen „Styx“ hier. Man kennt sich also.

Schaut bei Bildnachwirkung vorbei, abonniert und unterstützt überhaupt bitte die kleine, aber feine österreichische Filmpodcasterszene.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.